Blog Page

Rezept: Blumenkohl im Hackfleischring

Hetzbacke 12 Comments

Blumenkohl HackfleischringAuf das Rezept bin ich durch die werte Fr. Netzgefluester gestoßen, die Bilder vom fertigen Essen bei Instagram gezeigt hatte. Nachdem ich das Rezept bei Chefkoch.de gefunden hatte hing es hier noch einige Zeit an der Pinnwand, bis ich dann in der letzten Woche endlich dazu gekommen bin es nachzukochen. In meinem Fall habe ich das ganze aber noch ein wenig überarbeitet und meinem Geschmack angepasst.

Das ganze nach zu kochen ist einfach, abhängig davon für wie viele Personen man kochen will würde ich den Blumenkohl aussuchen und auch das Hack anpassen. Die Vorgaben hier aus dem Rezept dürften für 4 Personen reichen. Als erstes entfernt man vom Blumenkohl Kopf das grüne Beiwerk um ihn dann ca. 20 Minuten zu kochen. Ob man dann wie im Rezept das Wasser mit Brühe mischt oder einfach nur Salzwasser nimmt kann jeder für sich selber entscheiden, ich bin bei der reinen Salz-Variante geblieben. Zeitgleich sollte man aus etwa 20g Butter, 200g Crème fraíche (im Rezept steht Sahne) und 1/4L Gemüsebrühe eine helle Soße kochen. Im Rezept soll man das Hackfleisch mit einem Ei, Paniermehl sowie Salz und Pfeffer mischen, ich habe das Ei sowie das Paniermehl weggelassen und dafür noch Kräuter hinzugefügt. Die Mischung wird dann gut durchgeknetet. Nachdem der Blumenkohl seine 20 Minuten im Kochtopf hinter sich hat setzt man ihn in die Mitte einer Auflaufform und verteilt das Hack darum herum und übergießt das Ganze mit der vorher gekochten Soße. Danach das ganze noch mit Käse bestreuen und bei 190 Grad (Umluft) für 30-40 Minuten in den Backofen.

Ob man nun als Beilage Kartoffeln oder Nudeln macht ist dann dem eigenen Geschmack geschuldet.

Tropico 5 – Was soll das?

Hetzbacke 0 Comments

Tropico5 BannerIch weiß gerade nicht genau, ob ich mich schon mal im Vorwege dafür entschuldigen sollte, dass ich so doof gewesen bin und ein Spiel vorbestellt habe bevor es wirklich auf dem Mark gewesen ist. Den genau dieses Verhalten ist es eigentlich, dass man in der Welt der Computerspiele ablegen sollte.

Was mich an Tropico 5 so gereizt hat war der Multiplayermodus, denn das war genau das Feature was ich in den vorangegangenen Teilen immer wieder vermisst hatte. Einfach mal zusammen mit Freunden auf einer Insel Städte aufbauen und genau mit dem Feature haben sie es geschafft mich dazu zu bringen mit diesen Teil vorzubestellen. Fangen wir auch gleich damit an. Der Multiplayermodus hat es zumindest in die Verkaufsversion geschafft, allerdings erinnert mich das dann doch sehr an den letzten Sim City Teil, auch wenn ich bei Tropico immerhin mehr Statistiken und Möglichkeiten habe. Was ich allerdings nicht habe ist die Möglichkeit zu speichern, das Spiel zu pausieren oder zumindest beim Spiel erstellen fest zu legen in welcher Spielgeschwindigkeit ich das Multiplayerspiel spielen will. Es ist einfach immer auf “schnell” eingestellt was mir persönlich dann doch das ein oder andere mal ziemlich auf den Sack geht. Dank der fehlenden Speicherfunktion, oder zumindest der Möglichkeit das Spiel zu pausieren, ist der Multiplayermodus für mich dann auch eher hinfällig, denn ich habe leider nicht immer die Zeit für eine komplette Partie am Stück und da ich sonst nur die Wahl habe das Spiel weiter laufen zu lassen oder es mitten drin abzubrechen werde ich den Modus nach den letzten beiden Tagen wohl auch nicht mehr nutzen.

Abgesehen von diesen, in meinen Augen, doch recht großen Macken, kommen dann noch so Dinge wie verschwindende Auswahlfenster, für z.B. Aufgaben der Krone oder ähnliches, hinzu, was gerne mal dazu führt, dass man eben diese Aufgaben nicht erfüllen kann, oder man aber nicht in der Lage war die Belohnung auszuwählen und es dann das Spiel übernimmt, was eigentlich in 2/3 der Fälle eher alles noch schlimmer macht.

Der Singleplayermodus, zumindest die Kampagne, macht mir bis jetzt hingegen viel Spaß und ist auch nicht von den Krankheiten des Multiplayermodus befallen. Hier verschwinden die Auswahlfenster nicht einfach so und man kann Speichern wann immer man will. Das was ich bis jetzt, also bis Level 3 der Kampagne, von der Story gesehen habe macht mir das ganze Spaß und wirkt auch durchdacht. Da für mich allerdings der Multiplayer der Hauptgrund gewesen ist, warum ich auch den neusten Teil der Tropico Reihe gekauft habe, wiegt das nur sehr wenig die Fehler wieder auf und ich habe bis jetzt noch keine Erklärung gefunden warum man gerade diese Funktionen weggelassen hat.

Genau diese Erlebnisse sind es auch, die mir mal wieder zeigen, dass es kein Sinn macht ein Spiel vor dem Release zu kaufen, denn hätte ich so lange gewartet und dann erfahren, dass eben diese Funktionen fehlen, ich hätte das Spiel sicher nicht gekauft.

%d Bloggern gefällt das: